Ein-, Zwei- und Dreikammer(CRT)-Systeme

Schrittmacher (Ein-, Zwei- und Dreikammer[CRT]-Systeme) sind elektrische Impulsgeber, die über Schrittmacherelektroden die elektrischen Impulse auf das Herz übertragen. Je nach Anzahl der implantierten Elektroden werden Ein-, Zwei- und Dreikammerschrittmacher unterschieden. In der Regel liegt bei Einkammerschrittmachern die Elektrode in der rechten Hauptkammer, bei Zweikammerschrittmachern die zweite Elektrode im rechten Vorhof. Dreikammersysteme sind sehr komplexe Systeme, die bei bestimmtem Formen der schweren Herzschwäche zum Einsatz kommen. Hierbei liegt die dritte Schrittmacher-Elektrode in einer Herzvene auf der linken Herzkammer. Nach der Implantation erhalten Sie vom Implantationszentrum einen Schrittmacherausweis, in dem das implantierte Aggregat und die Elektrodendaten dokumentiert sind. Diesen Ausweis tragen Sie bitte bei sich und legen ihn bei der Kontrolle vor.

Defibrillator

Bei den Defibrillatoren (ICD = implantierbarer Cardioverter/Defibrillator) handelt es sich um Schrittmachersysteme, die neben der Impulsgebung auch Elektroschocks bei bösartigen (malignen) Herzrhythmusstörungen (Kammertachykardie, -flattern, -flimmern) abgeben können. Sie werden bei bestimmten, mit erhöhtem Risiko einhergehenden Herzerkrankungen im Sinne einer „Wächterfunktion“ vorbeugend implantiert.

Je nach Komplexität des Systems sind Kontrollen alle drei bis sechs Monate erforderlich. Die Kontrollen erfolgen entweder in unserer Praxis oder über eine telemedizinische Fernabfrage mittels Telefon (Firma Medtronic).

Alle üblichen Schrittmachertypen werden in unserer Praxis kontrolliert:
Defibrillatorkontrolle (ICD):  Firmen Medtronic, Boston Scientific, St. Jude Medical, Vitatron, Biotronic.
Telemedizinische Überwachung: Firma Medtronic