Unser Schwerpunkt liegt auf der Langzeitbetreuung von Patienten mit koronarer Herzkrankheit, Herzschwäche, arterieller Hypertonie und Herzrhythmusstörungen – Kontinuierliche Betreuung.
 
Bei den meisten Herz-Kreislauf-Erkrankungen handelt es sich um chronische Erkrankungen. Chronische Erkrankungen sind behandelbar, aber nicht heilbar. Viele Akutinterventionen, wie z.B. die Aufweitung eines verengten Herzkranzgefäßes, behandeln nur die Spitze des Eisberges. Ziel der Therapie ist es daher, ein Voranschreiten (Progression) zu verhindern und akute Komplikationen der Erkrankung zu vermeiden.
 
Die Behandlung der Grunderkrankung wird oft vernachlässigt. So stellt der Herzinfarkt eine Akutkomplikation einer Gefäßerkrankung dar, der Arteriosklerose, bei der sich die Ablagerungen (Plaques) an den Gefäßen über Jahre entwickeln. Die erforderliche Akutbehandlung beim Infarkt stellt die Wiedereröffnung des verschlossenen Gefäßes dar, die Grundproblematik der weiter bestehenden Ablagerungen in den Gefäßen kann damit aber nicht behandelt werden. Hier sind vielmehr langfristige Präventionsmaßnahmen erforderlich, um die Progression der Erkrankungen möglichst zu stoppen und dadurch Akutkomplikationen zu vermeiden. Erfreulicherweise stehen vielfältige Möglichkeiten zur Behandlung der Grunderkrankungen zur Verfügung. Diese vielfach komplexen Therapien müssen jedoch konsequent angewendet, langfristig überwacht und angepasst werden.
 
Daher entwickeln wir mit Ihnen gemeinsam ein Therapiekonzept, welches über Jahre kontrolliert wird und die jeweils aktuellen Erkenntnissen berücksichtigt.